Garage Künzle & Co. Gewerbehallenstrasse 4
CH-8304 Wallisellen
+41 44 830 12 02
Logo
KONTAKT   |   SITEMAP
Winterreifen      

Sicherheit mit Winterreifen

Der Bremsweg im Winter
Der Bremsweg auf nasser oder verschneiter Fahrbahn verlängert sich mit Sommerreifen um entscheidende Meter. Zudem erhöht sich das Unfallrisiko durch die stark verschlechterte Seitenführung.

Breitreifen auch im Winter? Aber sicher!
Wer auch im Winter die Vorzüge seines Automobils nutzen möchte, ist mit Breitreifen bestens bedient. Denn Tests haben gezeigt, dass sie durch ihre breitere Auflage, das Plus an Lamellen und Profileinschnitten für ein Höchstmass an Strassenkontakt und Lenkpräzision sorgen und bei Nässe kürzere Bremswege erzielen. Empfohlen wird aber, dass mindestens die Sommer-Original-Dimension im Winter verwendet wird. Beispiel: Wenn im Sommer die Grösse 205/55 R 16 W (bis 270 km/h) verwendet wird, dann im Winter ebenfalls 205/55 R 16 (bis 210 km/h) – aber im H-Index – verwenden.

Regen und Matsch, Schnee und Eis
Das sind vertraute Bilder auf unseren Strassen. Tatsache ist, dass hierzulande an ca. 180 Tagen im Jahr ungemütliches Schmuddelwetter herrscht. Und unter Berücksichtigung des Sicherheitsaspektes machen sich Winterreifen schnell bezahlt. Zumal sich durch einen Einsatz der Winterpneus automatisch auch die Einsatzdauer der nicht strapazierten Sommerreifen verlängert.

Fazit
Die Umrüstung auf Winterreifen bei Temperaturen unter +7 °C erhöht sowohl die eigene Sicherheit wie auch diejenige aller anderen Verkehrsteilnehmer. Wer im Winter mit Sommerreifen oder ungenügendem Winterreifenprofil in einen Unfall verwickelt ist, riskiert den Versicherungsschutz und muss mit hohen Bussgeldern rechnen.

 
    Aktualisiert: 17.11.2019